TFP

TFP bei Daniel Hertrich Fotografie

Holi-Shooting 2015

Typisches TFP-Projekt: Holi-Shooting (auch für 2016 wieder geplant, wer mag mitmachen?)

Von Zeit zu Zeit biete ich TFP-Shootings an. Meist für experimentelle Projekte, bei denen ich Techniken vertiefen, kreative Ideen verwirklichen oder neue technische Ausrüstung testen möchte. Hier einige Informationen dazu:

TFP ist eine Übereinkunft zwischen Model und Fotograf, die eine Win-Win-Situation schafft: Niemand muss etwas bezahlen, das Model bekommt schöne Bilder von sich, die es für eigene Zwecke verwenden kann und der Fotograf erhält ebenfalls Nutzungsrechte für die Bilder, so dass er mit diesen für seine Leistungen Werbung machen und an den Bildern lernen kann. In meinem Fall heißt das konkret vor allem Upload einzelner Bilder auf Fotocommunity, Facebook und auf diese Website zu Präsentationszwecken und insbesondere auf Facebook zu Lernzwecken (Foto posten, Frage dazu stellen…). Mehr zum Thema TFP ist z.B. auf Wikipedia zu lesen.

Fast alle Bilder auf dieser Homepage sind im Rahmen von TFP-Projekten entstanden.

Mein Vertragstext ist an Standardtexte angelehnt, die sich im Internet finden. Ich habe ihn generell etwas lockerer gestaltet als den Standard: Das Model kann die Bilder frei verwenden, anstatt „ausschließlich für Eigenwerbung“ und den häufig verwendeten Passus, dass eine Weiterbearbeitung der Bilder nicht erlaubt ist, habe ich entfernt. Ich behalte ich mir aber das Recht vor, den Vertragstext jederzeit an neue Entwicklungen anzupassen und auch für konkrete Projekte jeweils anzupassen. Auf begründeten Wunsch des Models hin ist der Vertragstext natürlich auch verhandel- und änderbar.

Insbesondere kann (bei Bedarf und auf Wunsch des Models) ein Zusatz wie „Akt- oder Teilaktaufnahmen sind von der Veröffentlichung ausgeschlossen [, sofern das Model auf dem Bild identifizierbar ist].“ hinzugefügt werden. Auch der Ausschluss einzelner Veröffentlichungsoptionen wie Facebook etc. ist verhandelbar und als Zusatzvereinbarung regelbar.

Fotograf und Model vereinbaren im Hinblick auf die vom Fotografen im Rahmen des o.g. Shootings angefertigten Fotos des Models (nachfolgend „Fotos“) Folgendes:

Das Model erklärt sich mit einer zeitlich, örtlich und inhaltlich unbeschränkten Nutzung und Veröffentlichung der Fotos durch den Fotografen einverstanden. Das Recht zur Nutzung und Veröffentlichung darf der Fotograf auf Dritte übertragen, insbesondere z.B. einer beim Shooting mitwirkenden TFP-Visagistin oder den mitwirkenden Assistenten. Dies beinhaltet auch die im Rahmen der AGBs von sozialen Netzen wie Facebook notwendige Rechteabtretung an diese Dienste (s. dazu z.B. https://www.facebook.com/terms). Die Tatsache, dass einmal in sozialen Netzwerken veröffentlichte Fotos frei „geteilt“ werden können, erkennt das Model an und stimmt dem Teilen explizit zu.

Als Gegenleistung erhält das Model eine Auswahl von drei (je nach Umfang des Shootings und Güte der Ergebnisse auch mehr) fertig bearbeiteten Fotos aus dem Shooting vom Fotografen zeitnah nach dem Shooting in digitaler Form zur Verfügung gestellt. Diese Fotos darf das Model frei für persönliche nicht-kommerzielle Zwecke verwenden. Bei einer Veröffentlichung der Fotos ist der Fotograf mit seinem vollen Namen als Urheber zu bezeichnen bzw. Versionen der Bilder mit eingefügtem Wasserzeichen des Fotografen zu verwenden.

Kommerzielle Nutzung der Fotos:

(Damit ist der Verkauf der Bilder oder die Bilder enthaltenen Erzeugnisse gemeint. Nutzung der im Shooting entstandenen Bilder für Eigenwerbung des Models, als Bewerbungsbild, für eine Sedcard usw. ist kein kommerzieller Zweck im Sinne dieses Absatzes)

– Erhält der Fotograf für die Nutzung von Fotos eine Vergütung, erhält das Model davon einen angemessenen Teil. Im Zweifel sollen zwanzig Prozent (20%) der Vergütung, die der Fotograf erhält, dem Model zustehen.

– Erhält das Model für die Nutzung von Fotos eine Vergütung, erhält der Fotograf davon einen angemessenen Teil. Im Zweifel sollen zwanzig Prozent (20%) der Vergütung, die das Model erhält, dem Fotografen zustehen.

Der Fotograf ist verpflichtet, die Persönlichkeitsrechte des Models zu wahren. In diesem Rahmen ist dem Fotografen eine Bearbeitung und Umgestaltung der Fotos gestattet. Eine Nutzung oder Veröffentlichung der Fotos zu pornographischen Zwecken oder in anderer das Model herabwürdigenden oder ehrverletzenden Weise ist jedoch nicht erlaubt.

Das Model versichert, dass alle seine Angaben der Wahrheit entsprechen.

Haftungsausschluss: Der Fotograf und seine Assistenten haften nicht bei etwaigen Schäden, die dem Model während oder aufgrund des Shootings entstehen.

Zusätzliche Vereinbarungen: _______

Diese Vereinbarung unterliegt deutschem Recht. Nebenabreden sind nicht getroffen. Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Mit ihren nebenstehenden Unterschriften erklären sich die Parteien mit allen Punkten dieser Vereinbarung einverstanden. Soweit das Model noch nicht volljährig ist, erklärt sich der gesetzliche Vertreter mit seiner nebenstehenden Unterschrift mit allen Punkten dieser Vereinbarung einverstanden.